• Mit Offenheit und Verantwortung in deine Zukunft.

    Diesem Leitbild folgend begleiten wir unsere Schülerinnen und Schüler in familiärer Atmosphäre zum Abitur.
  • Europaschule

    Als Europaschule stehen wir für eine offene Gemeinschaft, eine fundierte Bildung und die Stärkung der Eigenverantwortlichkeit.
  • Kulturprojekte

    Jahrgangsübergreifende Projekte überwinden Fächergrenzen, um künstlerische, kreative und technische Potentiale zu entdecken.
  • Lernen

    Wir achten auf ein positives Lernklima und schaffen damit die Grundvoraussetzung für motivierenden Unterricht und gute Lernergebnisse.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

!!! Aufgrund der aktuellen Coronaregelungen können wir die geplanten Kennenlerngebote vor Ort im November leider NICHT durchführen (Schulführung & Schnitzeljagd) !!! Geplante Ausweichtermine sind der 23. und 30. Januar 2021.

Exkursion nach Köln

Am Mittwoch, den 27. Oktober, ist der Erdkunde Leistungskurs zusammen mit dem Erdkunde Grundkurs im Rahmen einer Exkursion nach Köln gefahren. Dort haben wir uns die städtebauliche Entwicklung Kölns einmal genauer angeschaut.

 

Start unserer Exkursion war der Rheinau-Hafen, an dem man gut den Prozess der Gentrifizierung, also eine Aufwertung eines bestimmten Gebietes, festhalten konnte. Wusstet ihr, dass der Rheinau-Hafen noch im Jahre 1951 der wichtigste der vier Häfen in Köln war? Von der Stadtführerin haben wir darüber hinaus erfahren, dass sich dort die längste Tiefgarage Europas befindet. Mit einer Länge von 1,6 km führt diese einmal unter dem kompletten Hafengebiet hindurch. Neben dem Schokoladenmuseum und Olympiamuseum befinden sich auch dort moderne Gebäude, die einerseits Platz für Arbeitsflächen, aber auch luxuriöse Wohnflächen bieten. Sogar Lukas Podolski besitzt dort eine Wohnung! Gekennzeichnet ist der Rheinau-Hafen nämlich auch mit seiner außergewöhnlichen Architektur, die sowohl den Eindruck eines Hafens, mit den noch bestehenden Kränen, aber auch den Eindruck eines modernen Gebietes verschafft. Nach der Führung durch den Hafen haben wir selbst eine kleine Erkundung durch die Stadt vorgenommen und dabei einen Online-Parcours bearbeitet. Vorbei an den bunten Häusern in der Altstadt und am Rathaus ging es zum Wahrzeichen Kölns. Der 1880 fertig gestellte Dom gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist immer wieder einen Besuch wert. Abschließend hatten wir noch viel Freizeit, um uns weitere Facetten Kölns anzuschauen oder auch eine Kleinigkeit in den vielen Restaurants zu essen.

Insgesamt kann man von einem gelungenen Ausflug auch in Corona-Zeiten sprechen. Es war sehr schön, dass dieser auch in der aktuellen Lage stattfinden konnte.

Martha Marquardsen

 

ekex01

ekex02

europaschule europaschule europaschule europaschule
europaschule europaschule europaschule europaschule

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.