Wir gestalten einen motivierenden und leistungsorientierten Unterricht als Basis für Studium und Beruf.

 

Dabei verfolgen wir folgende Leitziele:

 Wir achten auf ein positives Lernklima und schaffen damit die Grundvoraussetzung für motivierenden Unterricht und gute Lernergebnisse.

Wir fördern jeden Einzelnen planvoll in seinen individuellen Begabungen und Kompetenzen.

Wir sorgen für eine effektive Lernzeit durch eine strukturierte und effiziente Unterrichtsgestaltung.

Wir orientieren uns bei der unterrichtlichen Gestaltung besonders an der Gegenwarts- und Zukunftsbedeutung der zu lehrenden Kompetenzen und Inhalte.

Wir stärken konsequent eine fachspezifische und fachübergreifende Urteils- und Handlungskompetenz.

Wir ermöglichen eigenverantwortliches und kooperatives Lernen durch den systematischen Aufbau von Methodenkompetenz.

Wir bereiten durch Stärkung der Medienkompetenz die Lernenden besonders auf Herausforderungen der Lebens- und Arbeitswelt vor.

Wir beurteilen Leistung nachvollziehbar und transparent zur Schaffung einer gemeinsamen Grundlage und einer fairen Beurteilung.

Wir bereiten systematisch auf die zentralen Abschlussprüfungen vor und schaffen damit die Voraussetzung für eine erfolgreiche Abiturprüfung.

Wir bieten Einblicke in die Berufswelt und unterstützen den Erwerb außerunterrichtlicher Qualifikationen.

Wir sorgen für eine gute Ausstattung in unseren Räumen.

Wir bereiten systematisch auf die Anforderungen eines wissenschaftlichen Hochschulstudiums vor.

Wir arbeiten nach gemeinsamen vereinbarten fachspezifischen Zielen.

Wir reflektieren unseren Unterricht regelmäßig zur kontinuierlichen Verbesserung der Unterrichtsqualität.

 

So setzen wird diese Leitziele konkret um (Qualitätsstandards):

Alle Lehrerinnen und Lehrer gewährleisten im Rahmen der Schulordnung einen störungsarmen Unterricht. Darüber hinaus sind alle Räume mit notwendigen Möbeln und Materialien ausgestattet.

Alle Lehrkräfte orientieren sich bei der Unterrichtsgestaltung an den gemeinsam erarbeiteten Fachcurricula, die sich eng an den Kernlehrplänen der Fächer orientieren. Dabei folgt der Unterricht einem umfassenden Bildungsanspruch und stellt nach Möglichkeit das Individuum in den Mittelpunkt.

Jede Schülerin und jeder Schüler erhält bei Bedarf Förderunterricht. Besonders leistungsstarke Schülerinnen oder Schüler können zusätzliche Lern- und Förderangebote wahrnehmen. Darüber hinaus können alle Lernenden individuelle Schwerpunkte in der Schullaufbahn setzen und dazu ein breites Angebot an Arbeitsgemeinschaften nutzen.

Alle Lehrkräfte und alle Schülerinnen und Schüler sorgen für einen pünktlichen Unterrichtsbeginn und vermeiden unnötige Unterrichtsstörungen.

Jede Schülerin und jeder Schüler nimmt einmal im Jahr am Methodentag teil und wird während des gesamten Schuljahres im Fachunterricht entsprechend dem Methodencurriculum geschult.

Alle Schülerinnen und Schüler haben die Gelegenheit ihre Medienkompetenz durch Angebote von schulinternen Medienscouts zu verbessern.

Jede Schülerin und jeder Schüler wird in den Fächern im Rahmen des Mediencurriculums geschult.

Alle Schülerinnen und Schüler werden zu Beginn des Schuljahres über die Leistungsanforderungen und die Beurteilungskriterien in den einzelnen Fächern informiert.

Jede Lehrerin und jeder Lehrer macht die Vorgaben für das Zentralabitur transparent und orientiert sich insbesondere in den Klausuren an den Standards des Zentralabiturs.

Alle Lehrkräfte führen regelmäßig Feedbacks mit ihren Schülerinnen und Schülern durch und beraten auf der Grundlage der Ergebnisse mit den Lernenden über mögliche Optimierungsmöglichkeiten.

Zum Seitenanfang