Menü

Schlittschuhlaufen mit der Patenklasse, das heißt die ganze Klasse 6c, fünf Schüler der Jgst. 11 und  zwei Lehrer – na ob da alle gesund wiederkommen?

So wie im letzten Jahr haben wir, die Paten der 6c, auch in diesem Jahr unsere Klasse zum Schlittschuhlaufen begleitet. Im strahlenden Sonnenschein sind wir in die Bahn gestiegen. Am Hauptbahnhof angekommen wurde schnell durchgezählt, dann sind wir auch schon gemütlich zum Kennedyplatz gelaufen.

Dienstagmorgen, halb sieben, 39 Schüler und Schülerinnen warten im Dunkeln. Der Bus ist schon da, von den Lehrern ist aber nichts zu sehen.  Mit zehn Minuten Verspätung ging es dann los nach Neuss. Die Busfahrt verlief ohne Probleme, sodass alle erst einmal vor der Skihalle warten mussten. Als es dann auch noch anfing zu regnen, waren die meisten ein bisschen genervt, doch dann wurden zum Glück die Türen geöffnet.

Essen, 10.12.2015 Podiumsdiskussion zum Thema wirtschaftliche Bildung an Schulen und Selbständigkeit als berufliche Perspektive am GRASHOF GYMNSASIUM Essen.

Gehört ökonomische Bildung in die Schule? Soll unternehmerisches Denken gefördert werden? Und wenn ja, in welchen Fächern? Welche Voraussetzungen muss ich als Gründer mitbringen? Wie viel Geld muss ich investieren, und wie lange dauert es, bis ich von meinen Aufträgen leben kann? Und wie bringt man überhaupt Unternehmergeist in die Schulen?

Mit diesen Fragen beschäftigen sich jetzt etwa 180 Schüler des 11. und 12. Jahrgangs am GRASHOF GYMNASIUM Essen bei einer Podiumsdiskussion, die von Nina Schulte und Moritz Bammel aus der Jahrgangsstufe 12 moderiert wurde.

Auf Initiative des Bundestagsabgeordneten Matthias Hauer (CDU) erzählten u. a. zwei junge Essener Gründer von ihrem Weg in die Selbständigkeit. Jessica Knipp (33), die sich Anfang 2015 als Modedesignerin selbständig gemacht hat, lobte das Engagement der Schule: "In meiner Schulzeit wäre ich nicht genug vorbereitet gewesen, mich selbständig zu machen. Ich konnte es mir noch nicht einmal vorstellen. Heute weiß ich, dass das eine gute Möglichkeit ist, die ich den Schülern nahebringen möchte." Oliver Janscheidt, der bei der IHK Essen Gründer berät, ergänzt: "Es kann nicht die Aufgabe der Schule sein, spezielles Wissen beispielsweise für eine Steuererklärung oder die Buchhaltung zu vermitteln, wohl aber das Handwerkszeug, nämlich: Informationen kritisch zu hinterfragen oder zu wissen, wo ich Informationen finde, z. B. bei der Handwerkskammer, dem Startercenter oder bei anderen Selbständigen."

Eine etwas andere Adventsfeier erlebte die Klasse 9c in der vergangenen Woche. Im Rahmen des lebendigen Adventskalenders der Gemeinde Bredeney veranstalteten sie eine Adventsfeier mit Flüchtlingen. Die Idee hierzu entstand im Politikunterricht, als im Zusammenhang mit dem aktuellen Thema die Frage aufkam, wie man sich für Flüchtlinge engagieren könne und was man außer Sachspenden tun kann, um wirklich in Kontakt zu kommen. Schnell war die Idee geboren, Flüchtlinge aus den Unterkünften in Haarzopf zu einen gemeinsamen Nachmittag an unsere Schule einzuladen. Zusammen mit Pfarrer Lauterjung wurde geplant, Einladungen wurden geschrieben, Kontakt mit den Sozialarbeitern vor Ort aufgenommen, Bastel- und Spielaktionen sowie ein Buffet aus Kuchen, Keksen und frisch gebackenen Waffeln in weihnachtlich geschmückten Klassenräumen organsiert. Fahrkarten wurden gekauft und so konnten 30 Menschen aus verschiedenen Nationen abgeholt werden.

Am 21.12.2015 findet das traditionelle Weihnachtskonzert am GRASHOF GYMNASIUM um 19:30 Uhr in der Aula statt!
Eine Rahmenhandlung der Schülerinnen und Schüler aus dem Darstellenden Spiel wird die einzelnen musikalischen Stücke verbinden!

So taucht nun ein letztes Mal der durch die erfolgreichen Schulmusicalaufführungen bekannte „Nick Knatterton“ mit seiner Gegenspielerin Gina auf und wird seinen letzten Fall lösen: „Hänsel und Gretel!“ Man darf gespannt sein...

Eingebettet in den Politkunterricht in der Klasse 9c wurde die aktuelle Flüchtlingssituation thematisiert. In diesem Zusammenhang hat eine Schülergruppe die Unterkünfte in Haarzopf besucht, um mit den Mitarbeitern vor Ort über das Thema Flüchtlingsunterbringung und Asylrecht zu sprechen. Daraus entstand der Wunsch der Klasse, etwas für Flüchtlinge zu tun. Es ging den Schülern dabei aber vorrangig darum, etwas zusammen mit Flüchtlingen zu tun, miteinander in Kontakt zu kommen und mehr über die Menschen zu erfahren.
So entstand die Idee eines gemeinsamen Nachmittages mit Spielen für die Kinder, Basteln für Groß und Klein und einer Kaffeetafel.

Liebe Grundschüler, liebe Eltern,

ab dem nächsten Schuljahr ändert sich einiges am GRASHOF-GYMNASIUM: Nun kann man nicht mehr nur zwischen dem bilingualen und dem nicht-bilingualen Zug wählen, sondern es werden DREI Profile zur Wahl stehen. Neben der etablierten Bilingualität kann zusätzlich das Profil "Kultur" oder das Profil "Natur und Gesellschaft" gewählt werden.

Das Profil "Bilingualität-Europa" beinhaltet neben der Bilingualität auch den Schwerpunkt unserer Europaschule. Ab der 7. Klasse werden auch Sachfächer in englischer Sprache unterrichtet. Um auf diesen Unterricht gut vorbereitet zu sein, haben die Schüler der bilingualen Klasse in den Jahrgangsstufen fünf und sechs zusätzlich zwei Stunden Englisch-Unterricht.

Das Profil "Kultur" greift die umfangreiche kulturelle Arbeit an unserer Schule auf und spiegelt unseren bereits vorhandenen kulturellen Schwerpunkt besser wider. In diesem Profil wird fächerübergreifend gearbeitet und Elemente des Darstellenden Spiels, der Bühnentechnik und der eigenen Wahrnehmung fließen mit ein.

Das Profil "Natur und Gesellschaft" knüpft an den Sachkundeunterricht der Grundschulen an und soll durch den fächerübergreifenden Ansatz von Natur- und Gesellschaftswissenschaften Probleme in unserer Umwelt ganzheitlicher und verknüpfender betrachten.

Liebe Eltern, Viertklässler, Schüler und Freunde des GRASHOF-GYMNASIUMS,

wir laden Sie/Euch herzlich zu unserem Tag der offenen Tür am 05.12.2015 zwischen 10-13 Uhr ein!

Es erwartet Sie/ Euch ein buntes Programm, mit dem sich unsere Schule vorstellt: Es wird musiziert, getanzt, Ergebnisse des Unterrichts präsentiert und in den Naturwissenschaften gibt es viel zu entdecken.

Viertklässler haben die Möglichkeit beim "Schnupperunterricht" einen ersten Eindruck von verschiedenen Fächern am Gymnasium zu bekommen.

Zudem informieren wir über unsere Schwerpunkte und die neuen Profil-Wahlmöglichkeiten für die zukünftigen Fünftklässler werden vorgestellt.

Im Vorfeld können Sie/ könnt ihr schon einen Blick auf das Programm und das Angebot werfen.

Wir freuen uns auf Ihr/ euer Kommen!

Jetzt ist es offiziell: Am 25.11.2015 wurde der neue Chemieraum 201 feierlich eingeweiht. Los ging es mit einer kleinen Rede unseres Schulleiters Herrn Rink und des Fördervereins. Beide stellten noch einmal den Verlauf der Arbeiten sowie weitere Pläne für die Schule in der Zukunft dar.

Zum Seitenanfang