Liebe Eltern, Viertklässler, Schüler und Freunde des GRASHOF-GYMNASIUMS,

wir laden Sie/Euch herzlich zu unserem Tag der offenen Tür am 03.12.2016 zwischen 10-13 Uhr ein!

Es erwartet Sie/ Euch ein buntes Programm, mit dem sich unsere Schule vorstellt: Es wird musiziert, getanzt, Ergebnisse des Unterrichts präsentiert und in den Naturwissenschaften gibt es viel zu entdecken.

Erste Fotoeindrücke von Grata 2016 - "Lebenslänglich"

als der Musikunterricht für sie und ihre Lehrerin Frau Mecking am Montagabend, den 07.11.2016 im Aalto Theater stattfand und sie dort im Rahmen des „Jungen Opern Treff Aalto“ so einiges über Konzeption, Planung und Bau eines Bühnenbildes erfahren konnten!

Seit Wochen und Monaten proben unsere Schülerinnen und Schüler ihre Tänze, sie singen und musizieren, es wird gewerkelt, gemalt und genäht, damit am 11.11.2016 um 19:30 Uhr der Vorhang aufgehen kann für "GraTa 2016 - Lebenslänglich"!
Um die Spannung noch zu steigern, hängt seit kurzer Zeit die Ausstellung "Lebenslänglich" an den Wänden des Erdgeschosses. Gianluca hat zur Einstimmung einen Trailer aus den Proben der letzten Wochen zusammengeschnitten, der euch und Sie auf die kommenden Vorstellungen einstimmt. 

Wenige Restkarten können in den großen Pausen vor dem Musikraum erworben werden

Euer GraTa-Team

Nachdem in den Tanz-Ags, bei Regie, Kostümen, Technik und Programmheft bereits seit Monaten eifrig vorbereitet wurde, werden nun am Mittwoch, den 26.10.2016 in der ersten Stunde das erste Mal alle Teilnehmer von "Grashof tanzt 2016" in der Aula zusammenkommen. Erfahrungsgemäß ist das ein ganz besonderer Moment! Ca. 200 Schülerinnen und Schüler sowie 17 Lehrer werden sich gemeinsam auf die nächsten anstrengenden und aufregenden Wochen einstimmen, Organisatorisches klären und schon einmal den gemeinsamen Eröffnungstanz ausprobieren. Wer zum ersten Mal bei einer der großen Grashof-Kulturveranstaltungen dabei ist, wird überwältigt sein von den Dimensionen des Vorhabens - aber auch alte Hasen haben bei diesen Startschuss-Treffen immer wieder eine Gänsehaut! Mit einem gewissen Respekt und der bangen Frage, ob das wohl alles klappt,  blickt man sich um... Aber man merkt, es kribbelt bei allen, die Energie bündelt sich, und spätestens beim ersten gemeinsamen Tanzen wird klar: Wir packen das! Und es wird einen Riesenspaß machen!

Kurz nach Mitternacht am Montag ging es los! Wir, die Klasse 8b saßen voller Vorfreude auf eine Woche England im Bus und traten unsere Reise an.

Nach einer anstrengenden Nachtfahrt und einer windigen Überfahrt von Calais nach Dover  – in Calais die beklemmende Situation der Flüchtlinge, die versuchen hohe Zäune zu überwinden und durch Anhalten von Fahrzeugen irgendwie nach England zu gelangen…  –  machten wir einem kurzen Zwischenstopp in Canterbury. Nach ein paar weiteren Stunden Busfahrt kamen wir dann endlich in Grittleton an unserer Unterkunft an. Dort wurde die mit großer Spannung erwartete Zimmerverteilung bekanntgegeben. Die Zimmer, welche in den alten, renovierten Stallungen des „Grittleton House“ lagen, wurden bezogen und wir richteten uns ein. Nach einem Abendessen ließen wir den Tag bei schönem Wetter gemeinsam mit sportlichen Aktivitäten und Musik im riesigen Park ausklingen.

Am 14.09.16 haben wir mit unserem Erdkunde LK der Jahrgangsstufe 12 eine Tagesexkursion nach Köln gemacht. Ziel dieser Exkursion war es, passend zu unserem momentanen Unterrichtsthema Stadtentwicklung, die Stadt Köln zu erkunden und an verschiedenen Standpunkten Merkmale der einzelnen Stadtentwicklungsphasen zu erkennen.

Letzte Woche konnten wir die neuen Schülerinnen und Schüler unserer 5. Klassen an unserer Schule offiziell begrüßen. Nach einem sehr gelungenen Gottesdienst wurden die Kinder und ihre Eltern in der Aula begrüßt und gingen anschließend zu den ersten Einführungsstunden zu ihren neuen Klassenlehrern. Die Eltern der neuen 5. Klässler wurden in der Zwischenzeit von Eltern, die Kinder in der Jahrgangsstufe 6 haben, mit Kaffee und Kuchen versorgt.

Schüleraustausch der Jahrgangsstufe 9 in der Toskana im Rahmen eines Fotoprojektes (vom 22.04.-30.04.2016).

Nach 18 Stunden Busfahrt kamen wir in dem kleinen Ort „Castel del Piano“ im Süden der Toskana an. Wie viele andere Städtchen liegt dieser Ort auf einem Berg. Die Gastfamilien warteten schon vor der  Schule auf uns.

Zum Seitenanfang